Eine Gesamtübersicht der kommenden Veranstaltungen im und um das Suderburger Land finden Sie hier:


Auf großen und kleinen Veranstaltungen lernen Sie Land und Leute noch besser kennen. Vom Spargelfest über den Gerdautaler Bauernmarkt und Erntedank im Museumsdorf Hösseringen bis zu den Weihnachtsmärkten der Region ziehen sich die Veranstaltungen durch das Jahr!
Geführte Radwanderungen in der Saison, mystische Stimmung bei der Mondscheinwanderung durch die Ellerndorfer Wacholderheide, auf den Spuren der Pilze durch den Wald – diese und weitere geführte Touren erwarten Sie.

 

 

Neuigkeiten aus dem Suderburger Land

    Frühjahrswanderung im Suderburger Land

    Beginn: 25.05. 2024 - 13:00 Uhr

    Ende: 25.05. 2024 - 16:00 Uhr

    Am Samstag, dem 25. Mai findet die Frühjahrswanderung des Tourismusvereins Suderburger Land statt. Start ist um 13 Uhr an der Kirche in Suderburg. Wir wandern auf den Spuren der Eiszeit zu einem „Lost Place“ des Suderburger Landes: Der Blaue Berg ist Teil des Endmoränenwalles der Saale-Eiszeit, die vor etwa 125.000 Jahren endete und die Landschaft der Lüneburger Heide formte. Wie kurzlebig dagegen die Spuren des Menschen. Die längst verlassene Segelflughalle, Ziel unserer Wanderung, ist fast schon von der Natur zurückerobert.

    Nach der Wanderung werden wir ab ca. 16 Uhr gemeinsam in der Taverna „Der Grieche“ in Suderburg Kaffee trinken. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos, Kaffee und Kuchen zahlt jeder selbst.

    Zur besseren Planung ist um Anmeldung unter info@suderburgerland.de oder per Tel. 0162 7162307 gebeten.

    Veröffentlicht - Donnerstag, 09. Mai 2024




    Winterwanderung

    Beginn: 17.02. 2024 - 13:00 Uhr

    Ende: 17.02. 2024 - 16:00 Uhr

    Am Samstag, dem 17. Februar findet die Winterwanderung des Tourismusvereins Suderburger Land statt. Wanderführerin Martina Borchardt führt auf einer etwa zwölf Kilometer langen Strecke durch das Suderburger Land. Vom Ort Suderburg aus geht es in das Niederungsgebiet am Tannrähm. Hier befand sich einst ein Erlenbruchwald, dessen Reste noch vorhanden sind. Am Wegesrand beeindrucken mehrere, aus großen Findlingen geschaffene Denkmale. Das Denkmal für die in Ersten Weltkrieg gefallenen Schüler der Wiesenbauschule Suderburg wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. 1945 wurde das Denkmal auch den Gefallenen des zweiten Weltkrieges gewidmet. Der zweite Findling wurde anlässlich der 75. Jubiläums der Wiesenbauschule am 17.  Mai 1929 dem ersten Leiter August Hillmer sowie seinem Nachfolger und Bruder Wilhelm Hillmer geweiht.

    Weiter führt die Wanderung zur Heidefläche, die seit 1998 besteht. Ein kleiner Außenstall dient als Unterstand für Heidschnucken. Hier entlang und weiter durch das benachbarte Wäldchen verläuft der Kulturhistorische Wassererlebnispfad, dem die Wanderung nun folgt.

    Start der Wanderung ist um 13 Uhr am Luther’s Carpe Diem, In den Twieten 14, in Suderburg, die Wanderung endet gegen 16 Uhr. Danach möchten wir gemeinsam im „Luther’s Carpe Diem“ Kaffee trinken.

    Zur besseren Planung ist um Anmeldung unter info@suderburgerland.de oder per Tel. 0162 7162307 gebeten.

    Veröffentlicht - Donnerstag, 25. Januar 2024




    Vorführung Rieselwiese

    Beginn: 23.09. 2023 - 13:00 Uhr

    Ende: 23.09. 2023 - 17:00 Uhr

    Tage der Industriekultur am Wasser – auch im Suderburger Land

    Tourismusverein mit Vorführung an der Rieselwiese

    Mit über 200 Veranstaltungen in über 112 Denkmalen an 57 Orten lädt die Metropolregion Hamburg zum siebten Mal zu den „Tagen der Industriekultur am Wasser“ ein. Hafenanlagen, Schleusen und Schiffe, Leucht- und Wassertürme, Brücken und Mühlen, Fabriken und Kraftwerke geben im September Einblicke in die Welt der Industriekultur am Wasser und auch das Suderburger Land ist dabei.

    Der „Tag der Industriekultur am Wasser“ findet am Samstag, 23. September an der Rieselwiese Suderburg statt. Der Tag startet um 13 Uhr mit einer Wanderung mit Petra Olson vom Tourismusverein Suderburger Land. Sie wird unterwegs zum Thema Wasser informieren. Treffpunkt ist die Rieselwiese.

    Nach der Rückkunft der Wandernden beginnt um 15 Uhr das Programm mit Begrüßung und Öffnung des Stauwehres. Dazu gibt es Erläuterungen zum Thema Suderburger Rückenbau. Anschließend soll anhand eines 3D-Modelles der Rieselwiese erläutert werden, wie die Aufnahme und Dokumentation einer Kulturlandschaft mit Drohne und 3D-Drucker funktioniert. Kinder können die Natur am Wasser erkunden, Spiele spielen und kleine Boote fahren lassen. Es gibt Kaffee und Kuchen. Die Teilnahme an allen Programmpunkten ist kostenlos.

    Rieselwiesen dienten im 19. und bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts der Bewässerung und Düngung der Wiesen im Hardautal. Einfache Bewässerungsanlagen hatte es in unserer Gegend bereits vor 1800 gegeben, nun wurde diese Anlagen umgestaltet und die letzten noch nicht kultivierten Talbereiche erschlossen: Der Suderburger Rückenbau hielt Einzug. Rückenbau deshalb, weil die Erde zu „Rücken“ aufgeschüttet wurde. Über Zuleitungsgräben konnte dann das Wasser auf die „Rücken“ geleitet werden, anschließen floss es in den dazwischen liegenden Entwässerungsrinnen wieder ab. Das künstliche Gefälle der Rücken sorgte dafür, dass das Bewässerungswasser immer in Bewegung blieb und für eine ständige „Berieselung“ der Wiesenflächen sorgte – daher der Name Rieselwiese. Gegen Ende des vorigen Jahrhunderts war das Hardautal von der Quelle bis zur Mündung von Rückenbauanlagen durchzogen. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten Rieselwiesen jedoch bereits wieder aufgegeben. Mit der Begradigung der Hardau in den 1950er-Jahren verschwanden auch die letzten Reste dieser Bewässerungsanlagen. Inzwischen werden viele Wiesen nur noch extensiv beweidet, manche sind brach gefallen. In einigen Talabschnitten wächst wieder Bruchwald mit seltenen Pflanzen. Im Jahre 2001 wurden einige Flächen der ehemaligen Rieselwiesen rekonstruiert, zu sehen nicht weit vom südlichen Ortsrande Suderburgs in Richtung Räber.

    Programm 2023

    13 Uhr
    Start Wanderung an der Rieselwiese – Rundwanderung Thema Wasser mit Petra Olson

    15 Uhr
    Rückkunft der Wandernden und Eintreffen der weiteren Teilnehmer an der Rieselwiese

    • Begrüßung durch TVSL – Christine Kohnke-Löbert
    • Erläuterungen zur Technik Rückenbau und Rieselwiesen, Wassergeschichten aus der Region und Geschichte der Wiesenbauschule
    • Öffnen des Stauwehres

    16 Uhr

    • Erläuterungen anhand eines 3D-Modelles der Rieselwiese, wie die Aufnahme und Dokumentation der Kulturlandschaft mit Drohne und 3D-Drucker funktioniert

    Gleichzeitig

    • Kinderspiele am Wasser
    • Wir basteln Boote
    • Kaffee und Kuchen

    Veröffentlicht - Donnerstag, 14. September 2023




Archiv »